Die Seite wird geladen. Bitte warten…

Individuelle Entfaltung

 

Jugend forscht

Jugend trainiert für Olympia

Wirtschaft verstehen (Wirtschaftsjunioren)

 

Wahlfach Artistik/Parkour

Seit einigen Jahren bieten wir am Gregor-Mendel-Gym­nasium das Wahlfach „Artistik/Parkour“ an. Jeweils im ersten Halbjahr findet der Unterricht doppelstündig statt. Erlernt werden dabei viele einfache, aber auch durchaus anspruchsvolle Technikelemente aus den Sportarten „Akrobatik“, „Artistik“ und „Parkour“.

Im Schuljahr 2017/18 gestalteten unsere Schülerinnen und Schüler darüber hinaus einen Beitrag für den Abend des Amberger Schulsports. Sie studierten eine kleine Show-Einlage ein, die sie hier zur Aufführung brachten.

In den letzten beiden Schuljahren durften die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wahlfaches zudem die Informations­veranstaltung des Gregor-Mendel-Gym­na­siums zum Übertritt mitgestalten. Sie zeigten jeweils einige Kunststücke aus ihrem Repertoire und begeisterten damit insbesondere das junge Publikum.

 

Wahlfach Badminton

Badminton ist mehr als die oft damit gleichgesetzte Freizeit­sportart Federball. Allerdings sollte euch das nicht abschrecken, dieses äußerst ansprechende und motivierende Rückschlag­spiel einmal auszuprobieren. Im Wahlfach Badminton bekommst du alles mit, was notwendig ist, um regelgerecht Badminton spielen zu können.

Angefangen bei der richtigen Schlägerhaltung kannst du in vielfältigen Spiel- und Übungsformen dein Ballgefühl, deine Reaktionsfähigkeit und auch deine Schnellig­keit verbessern. Darüber hinaus erlernst du die wichtigsten Schlagarten sowie alle notwendigen Regeln zur selbständigen Durch­führung eines regelgerechten Einzel- und Doppelspiels. Natürlich bleibt auch immer genügend Zeit, deine neu erworbenen Kenntnisse und Fertig­keiten im Spiel oder Turnier anzuwenden und Spaß dabei zu haben.

 

Wahlfach Eishockey

Seit dem Schuljahr 2014/15 gibt es für Schülerinnen und Schüler am Gregor-Mendel-Gym­nasium die Möglichkeit, am Wahlfach Eishockey teilzunehmen. Dank einer Schul­kooperation zusammen mit der Franz-Xaver-von-Schönwerth-Realschule Amberg dürfen wir nun jeweils während der Wintermonate (Oktober bis März) interessierte Kinder und Jugendliche ins Eisstadion der Stadt Amberg schicken, um dort zusammen mit den Nachwuchs­spielerinnen und –spielern der Realschule die faszinierende und schnelle Sportart Eishockey auszuprobieren und zu erleben.

Teilnehmen dürfen Mädchen und Jungen aus den Jahrgangsstufen 5 bis 10. Wer selbst keine Eishockeyausrüstung besitzt, kann sich diese zu Beginn des Schuljahres für die Dauer einer Wintersaison ausleihen. Ein- bis zweimal im Schuljahr beteiligen sich die Eishockey­spieler und –spielerinnen unserer Schule neben dem wöchentlichen Wahlunterricht zudem an Freundschafts­turnieren bzw. –spielen, bei denen sich die Amberger und Weidener Schulen im Vergleich messen.

 

Wahlfach Fußball (Jungen und Mädchen)

Die Fußball-Wahlkurse am Gregor-Mendel-Gym­nasium für Jungen und Mädchen sind jedes Jahr Anziehungspunkt für zahlreiche unserer Schülerinnen und Schüler. Insbesondere aus den Jahrgangs­stufen 5 bis 7 melden sich zu Beginn des Schuljahres bis zu 60 begeisterte Nachwuchskicker zu einem der angebotenen Termine an.

Weil wir in der Regel mehrerer Teile unserer Dreifach­turnhalle zur Verfügung stehen haben, spielen wir häufig parallel mit unterschiedlichen Altersklassen und Leistungsniveaus, sodass jede Schülerin und jeder Schüler auf seine Kosten kommt. Wenn es das Wetter im Sommer zulässt, stehen uns zudem ein Rasenplatz sowie ein kleiner Kunstrasenplatz mit Bande auf dem Außengelände der Dreifachturnhalle zur Verfügung.

Jedes Jahr dürfen unsere Spielerinnen und Spieler auch an den Fußball-Stadt­meister­schaften sowohl in der Halle als auch im Freien teilnehmen. Dann kann man im Vergleich mit den anderen Amberger Schulmannschaften zeigen, was man bereits im Rahmen des Fußball-Wahl­unterrichts und im Verein bzw. zu Hause gelernt hat.

 

Wahlfach Schwimmen

Der Wahlunterricht Schwimmen bietet den Schülern und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 5 bis 7 die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten in verschiedenen Schwimmtechniken individuell zu verbessern. Neben der Brusttechnik werden vor allem auch die Brustkraul- und Rücken­kraul­techniken geschult. Dabei wird mit unterschiedlichen Hilfsmitteln, zum Beispiel Schwimm­brettern oder Paddles, gearbeitet. Ziel ist es ebenso, dass jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin den Startsprung sicher beherrscht. Natürlich wird der Unterricht durch viele spielerische Formen wie Staffeln aller Art oder dem Tauchen nach Ringen aufgelockert.

Im Unterschied zum Schwimmunterricht im Rahmen des Sportunterrichts steht den Schülerinnen und Schülern im Wahlunterricht mehr Schwimmzeit zur Verfügung, da die Hin- und Rückfahrt von der Schule und zurück nicht in die Unterrichtszeit fällt. Aus organisatorischen Gründen findet der Wahlunterricht nur im ersten Halbjahr, dafür aber zweistündig, statt.

Hinweis: Der Wahlunterricht Schwimmen ist kein Ersatz für einen Schwimmkurs für Nichtschwimmer. Schwimmkurse zum Erlernen des Schwimmens werden in der Regel von den einzelnen Bädern angeboten!

 

Wahlfach Sportklettern

Die Klettergruppe am GMG setzt sich aus Schülern und Schülerinnen ab der 8. Jahrgangsstufe zusammen. Da Abenteuer im Schulalltag nur bedingt eine Rolle spielen dürfen, trainieren wir in der Regel in der Kletterhalle. Im Sommer weiten wir den Begriff des Sportkletterns etwas aus und gehen auch Slacklinen oder erkunden den Krottenseer Wald oder auch mal die eine oder andere Höhle.

Im Kurs lernt man die Grundlagen der Sicherungstechniken im Vor- und Nachstieg.

Dies ist Voraussetzung dafür, beim Klettern sicher unterwegs zu sein, ganz unabhängig ob drinnen oder draußen. Des Weiteren wird die Sicht auf viele relevante Sicherheitsaspekte geschärft. Sichern ist mehr als nur ein Seil festhalten.

Wer Interesse hat und auch gerne dabei sein will, möchte bei Herrn Ried einfach mal anfragen. Leider kann die Gruppe nur eine begrenzte Größe haben, sodass nicht alle Wünsche in Erfüllung gehen können. Wirklich Interessierte haben es aber bis jetzt (fast) immer geschafft, irgendwann dabei zu sein! Wir freuen uns auf dich!

 

Wahlfach Tischtennis

Tischtennis ist eine der am weitest verbreiteten Sportarten. Selbst im hohen Alter wird Tischtennis noch aktiv betrieben. Deshalb ist es auch Ziel des Wahlkurses Tischtennis, den Spaß an der Sportart zu fördern und die Schülerinnen und Schüler für ein Sporttreiben, auch nach der Schulzeit, zu motivieren.

Darüber hinaus kommt natürlich auch der Wettkampf­charakter der Sportart nicht zu kurz. Im Abstand von ein paar Jahren gelingt es immer wieder, eine GMG-Schulmannschaft aufzustellen, die sich bis zum Nordbayernfinale qualifizieren kann, häufig sogar ohne Vereinsspieler, was sehr bemerkenswert ist.

 

Wahlfach Volleyball

Das Wahlfach „Volleyball“ bietet den Schülerinnen und Schülern am Gregor-Mendel-Gym­nasium die Möglichkeit, sich sowohl als Anfänger als auch fortgeschrittener Spieler mit dieser Sportart auseinander­zu­setzen. Unseren Einstieg finden wir immer über die Technik „Pritschen“ (oberes Zuspiel) und die Spielformen „2 mit bzw. gegen 2“. Nach und nach erhöhen wir – je nach Leistungsstand – die Anforderungen und bauen mit dem „Bagger“ (unteres Zuspiel) und dem „Aufschlag“ zwei weitere Techniken in unser Spiel ein. Ziel ist es, ein flüssiges Spiel im Rahmen der Spielformen „2 gegen 2“ und „3 gegen 3“ zu erlernen. Damit wären die Grundlagen geschaffen, sich in den folgenden Jahren weiteren technischen und taktischen Anforderungen dieser faszinierenden Sportart zu stellen.

Im Schuljahr 2018/19 gab es zum ersten Mal seit langer Zeit wieder zwei Volleyball-Schulmannschaften, die sich aktiv am Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ beteiligen konnten. Unsere Mädchen nahmen dabei am Regionalfinale in Amberg teil, unsere Jungen sogar am Bezirksfinale in Furth im Wald. Über das Wahlfach Volleyball versuchen wir deshalb auch, in der Zukunft Nachwuchs und Unterstützung für unsere beiden Wettkampfmannschaften zu gewinnen.

 

BigBand

Die Bigband, unter der Leitung von OStR Billner, ist weniger ein Jazz-Ensemble als vielmehr ein Blasorchester, in dem die unterschiedlichsten Instrumente zusammen harmonieren.

Wir spielen Stücke unterschiedlicher Stile, von Klassik bis Rock, sowie Arrangements bekannter Melodien und Songs, z.B. aus dem Bereich der Filmmusik, die wir dann auch bei den großen Schulkonzerten und Auftritten außerhalb der Schule zu Gehör bringen.

Gefragt sind zunächst natürlich die typischen Blasorchester-Instrumente: Blech- und Holzbläser sowie das Schlagwerk. Aber auch Gitarre, (E-)Bass, Klavier und Percussion.

Du solltest gute Grundkenntnisse auf deinem Instrument haben und zudem Lust und auch ein bisschen Geduld, die fetzigen Stücke zu erarbeiten. Bei entsprechender Erfahrung am Instrument kann man bereits in der 5.Klasse einsteigen (keine Altersbegrenzung). Erfahrene Musiker aus der Oberstufe unterstützen die jungen Instrumentalisten und helfen den Nachwuchskünstlern, sich in dem großen Ensemble zurecht zu finden. Wir freuen uns auf Verstärkung!

Bigband GMG Die Bigband des GMG

 

Volksmusikensemble

Das Volksmusikensemble des GMG besteht aktuell aus: Alexandra Herdegen (Geige), Paulina Strebel (Fagott), Ferdinand Nibler (Trompete), Antonia Lucks (Trompete), Simone Pintér, Eva Deubzer (Querflöte), Paul Dotzler (Posaune), Johannes Popp (Schlagwerk) und den beiden Musiklehrkräften des GMG, Anja Onasch (Klarinette) und Andreas Billner (Tuba, Kontrabass).

Sie musizieren erst seit Sommer 2018 gemeinsam. Die acht jungen und zwei älteren Damen und Herren spielen Volksmusik, tänzerisch und konzertant, juchzend und galoppierend und und virtuos! Bei ihren unverstärkten Auftritten bringen sie schmissige Polkas, filigrane Landler oder andere Besonderheiten der volks­musikalischen Überlieferung ihrer Heimat, der Oberpfalz sowie des Alpenraumes, oder sonst woher zu Gehör.

Volksmusikensemble Das Volksmusikensemble des GMG

 

Rockband

Neu im Schuljahr 2018/19 ist die Schul- bzw. Rockband. Das Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse, die Lust haben, eine gemeinsame Band zu gründen. Unter der Leitung von Herrn Billner werden Rock- und Popsongs einstudiert, die zu Pausenkonzerten in der Aula oder am Schulfest präsentiert werden.

Rockbands des GMG treten auch im Rahmenprogramm von Veranstaltungen wie z.B. der Amberger Luftnacht auf. Insbesondere Musiker mit den Instrumenten E-Gitarre, E-Bass, Schlagzeug, Keyboards aber auch interessierte Sängerinnen und Sänger sind willkommen.

 

Blechbläserensemble

Das Blechbläserensemble trifft sich wöchentlich. Erarbeitet werden Stücke aus den verschiedensten Bereichen: Klassik, Barock, Renaissance oder auch Unterhaltungsmusik, die bei den großen Schulkonzerten sowie bei den unterschiedlichsten Schulver­anstaltungen wie z.B. der Abiturverabschiedung aufgeführt werden.

Wenn du ein Blechblasinstrument spielst, komm einfach vorbei, wir freuen uns über eine große und vielfältige Besetzung. Bei entsprechenden Instrumentalkenntnissen kannst du bereits ab der 5. Klasse mitmachen, Altersbegrenzung gibt es keine.

Blechbläser Das Blechbläserensemble des GMG

 

Wahlkurs Chor

„Happiness is singing in the choir.“ (Linus van Pelt)
Scheinbar hat sich diese Weisheit inzwischen bis in unser GMG herumgesprochen. Denn Woche für Woche treffen sich mittlerweile rund 100 Sangesfreudige, um in den verschiedenen Chören ein buntes Repertoire einzustudieren, das sich auf kein Genre eingrenzen lässt. Alles, was gefällt, wird gesungen.

Ob im Unterstufenchor, im großen Chor, im Vokalensemble oder im ELCH (Eltern-Lehrer-Chor), neben der Schulung der musikalischen Fähigkeiten steht immer auch die Freude am gemeinsamen Tun im Vordergrund.
Die „Früchte“ ihrer Arbeit präsentieren unsere Chöre zu unterschiedlichen Anlässen, etwa am traditionellen Weihnachtskonzert oder auf der Abitur­ver­abschiedung.
Neuzugänge sind jederzeit (ohne vorherige Anmeldung) herzlich willkommen!

Wahlfach Chor Das Vokalensemble des GMG

 

Wahlfach Kunst AG

„Kunst soll zum Nachdenken anregen und Freude bereiten.” Dabei bringt es Karl Valentin mit seinem Ausspruch auf den Punkt. Ein entscheidener Anteil der künstlerischen Praxis ist die Übung.

Es wurden verschiedene Projekte von unseren Schülerinnen und Schülern der fünften Klassenstufe bis hin zu einzelnen Schülerinnen und Schülern der Oberstufe in der Gruppe gemeistert.

Zur Kunst gehört auch Mut und so haben unsere Schülerinnen und Schülern die Verantwortung für die Gestaltung eines kompletten Gangs übernommen.

Eine großformatige Wandmalerei der verschiedenen Klimazonen unserer Erde schmückt jetzt unseren „Erdkunde-Gang” (oder auch bekannt als „Horst-Kniess-Gang”).

Experimentell konnten wir mit Beton und diversen Gießformen Objekte herstellen, die mit Farbe und weiteren Materialien zu Figuren wie z.B. Betonengeln gestaltet wurden.

Die Arbeit an der Infotafel des GMG ist noch nicht abgeschlossen. Mithilfe des zeitgenössischen Mediums des Graffitis lernen unsere Schülerinnen und Schüler dort den Umgang mit Schablonen und Sprühdosen kennen und bilden berühmte Persönlichkeiten aus Sport, Kunst, Gesellschaft und Wissenschaft ab.

Wahlfach Kunst AG Die Kunst AG gestaltet den Erdkunde-Gang neu.
Wahlfach Kunst AG Die Kunst AG gestaltet den Erdkunde-Gang neu.
Wahlfach Kunst AG Die Kunst AG gestaltet den Erdkunde-Gang neu.
Wahlfach Kunst AG Die Kunst AG gestaltet den Erdkunde-Gang neu.

 

Theaterklasse

Seit dem Schuljahr 2017/18 haben wir an unserer Schule eine Theaterklasse eingerichtet. Zusätzlich zum regulären Unterricht wird die Klasse gemeinsam wöchentlich im Fach Schulspiel unterrichtet.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten hier Einblicke in verschiedenste Theatertechniken (Personales Spiel, Standbilder, Schwarzlicht und vieles mehr) und lernen sich spielerisch zu entfalten - und haben gleichzeitig eine Menge Spaß!

Die Theaterklasse ist auf zwei Jahre ausgelegt, also in der fünften und sechsten Klasse. Die Teilnahme ist freiwillig.

Theaterklasse Die Theaterklasse im Schuljahr 2017/18
Theaterklasse Die Theaterklasse im Schuljahr 2017/18
Theaterklasse Die Theaterklasse im Schuljahr 2017/18

Theatergruppen

Mobbits (7. Jahrgangsstufe, Leitung: Christine Kleinert)

Die Oscars (8. bis 10. Jahrgangsstufe, Leitung: Claudia Ried)

Die Theatergruppe „Die Oscars” existiert nun schon das fünfte Jahr (Stand: 18/19). Die Mitglieder der Theatergruppe sind inzwischen in der 8. bis 10. Jahrgangsstufe und sind eine eingeschworene Truppe, bei der alle sowohl bei den wöchentlichen Proben als auch auf der jährlichen Theaterfahrt und bei den Auftritten voller Spielfreunde und Engagement dabei sind.

Im Schuljahr 2018/19 erarbeitete die Gruppe erstmals eine Eigenproduktion mit dem Titel „Pitypoints“. Hier werden 13 Jugendliche im Rahmen einer Realityshow auf eine einsame Insel geschickt, um sich gegenseitig aus der Show zu mobben. Die eigenen Erfahrungen der Schülerinnen und Schüler sowie ein verantwortungsvoller Umgang mit dem Thema Mobbing nehmen bei den Proben einen zentralen Raum ein.

Im vergangenen Schuljahr inszenierte die Gruppe ihre Version von „Die Farm der Tiere”:

Theatergruppe Oscars Oscars: Die Farm der Tiere
Theatergruppe Oscars Oscars: Die Farm der Tiere
Theatergruppe Oscars Oscars: Die Farm der Tiere
Theatergruppe Oscars Oscars: Die Farm der Tiere
Theatergruppe Oscars Oscars: Die Farm der Tiere

Oberstufentheatergruppe (10. bis 12. Jahrgangsstufe, Leitung: Christoph Schulz)

„Schule mit Geistern“ - „Pünktchen und Anton“ - „A Midsummer Night’s Dream“ - „The Empty Safe“ - „Was ihr wollt“ - „Das Haus im Wald“ - „Räuber. Schiller für uns“. Acht Jahre gemeinsame Theaterarbeit. Mit drei Theaterleitern. 2019 verlassen uns die meisten der Darsteller - vierzehn souveräne Spielerinnen und Spieler.

Zum Abschied haben sie selbst Szenen fürs Theater geschrieben. Natürlich über all das, was einem nach dem Abitur begegnen könnte. Und damit es noch ein bisschen interessanter wird, wurden die Themen und Stimmungen der einzelnen Szenen ausgelost: „Verlust - komisch“, „Krieg - emotional“, „Altenheim - verrückt“, „Erfolg - romantisch“, „Bewerbung - schockierend“, „Studium - verstörend“, „Reisen - lustig“, „Freundschaft - erotisch“.

Mit viel Fantasie und Hingabe entstand so aus 14 völlig unterschiedlichen Szenen und fast hundert Rollen eine intensive Aufführung. Für die Zuschauer eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Und natürlich wurde am Schluss geheiratet. Zumindest fast.

 
OberstufentheaterOberstufentheater 2019: (...)
 
OberstufentheaterOberstufentheater 2019: Bär
 
OberstufentheaterOberstufentheater 2019: Bereit
 
OberstufentheaterOberstufentheater 2019: Definitiv gelb
 
OberstufentheaterOberstufentheater 2019: Der Denker
 
OberstufentheaterOberstufentheater 2019: Die Irre
 
OberstufentheaterOberstufentheater 2019: Er heiratet mich
 
OberstufentheaterOberstufentheater 2019: Huckepack
 
OberstufentheaterOberstufentheater 2019: Ich habe mich bemüht.
 
OberstufentheaterOberstufentheater 2019: Lloret de Mar
 
OberstufentheaterOberstufentheater 2019: Merkel
 
OberstufentheaterOberstufentheater 2019: Schirm
 
OberstufentheaterOberstufentheater 2019: Skepsis
 
OberstufentheaterOberstufentheater 2019: Sylt
 
OberstufentheaterOberstufentheater 2019: The Song
 
OberstufentheaterOberstufentheater 2019: When shall we three meet again
 
OberstufentheaterOberstufentheater 2019: Zu allem fähig

Schulplatzmiete am GMG

Das Staatstheater Nürnberg bietet Schülerinnen und Schülern im Rahmen der Schulplatzmiete stark verbilligte Eintrittskarten an. Dieses Angebot nutzt das GMG seit vielen Jahren, die Lehrkräfte stellen in enger Zusammenarbeit mit dem Staatstheater ein vielseitiges Programm aus Theater, Oper und Ballett für unsere Schülerinnen und Schüler zusammen. Und so brechen sechsmal im Jahr zirka fünfzig Jugendlichen des GMG mit ihren Lehrerinnen und Lehrern vom Amberger Bahnhof zu einer Expedition in die Welt der Bühne auf.

Organisatorische Hinweise

  • Am Anfang des Schuljahres meldet man sich verpflichtend für alle sechs Aufführungen an und bezahlt dafür 60 Euro.
  • Die Schulplatzmiete ist gedacht für Schülerinnen und Schüler ab der 9. Jahrgangstufe.

  • Wir wählen die Stücke in enger Absprache mit der Intendanz des Staatstheaters aus. Dennoch: Für Theater­produktionen gibt es keine FSK-Freigabe, mit für sehr junge Schülerinnen und Schüler belastenden Szenen muss in Einzelfällen gerechnet werden. Nach Rücksprache besteht aber auch für jüngere, interessierte und geeignete Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit teilzunehmen.

  • Abfahrt ist normalerweise um 17:00 Uhr am Amberger Bahnhof, Rückkunft meist kurz vor Mitternacht - je nach Produktion. In diesem Zeitrahmen werden die Schülerinnen und Schüler von Lehrkräften betreut. Der Weg zum Amberger Bahnhof und die Abholung am Bahnhof liegen in der Verantwortung der Eltern.
  • Wer angemeldet ist und einen Termin nicht wahrnehmen kann, kümmert sich um einen Ersatz. Auch die organisierenden Lehrkräfte kennen Schülerinnen und Schüler, die gerne als Ersatz mitfahren. Die Karten sind hoch subventioniert. Es wäre ein großer Verlust, wenn sie nicht genutzt würden.
  • Ansprechpartner in allen organisatorischen Fragen ist zurzeit Frau Onasch.

Aktuelle Planung & Chronik

2018/19
  • 21.10.2018 „Komödie mit Banküberfall”
  • 25.11.2018 „Barbier von Sevilla”
  • 07.04.2019 „Così fan tutte”
  • 26.05.2019 „Lazarus”
  • 02.06.2019 „Der Sandmann”
  • 13.07.2019 „Catch me if you can”

2017/18
  • 06.11.2017 „Don Quijote, Ballett”
  • 01.12.2017 „Die Jungfrau von Orleans, Theater”
  • 26.01.2018 „Die lustige Witwe, Operette”
  • 28.02.2018 „Die Wiedervereinigung der beiden Koreas, Theater”
  • 04.03.2018 „Ewig jung, Musiktheater”
  • 25.04.2018 „Wie es euch gefällt, Theater”

2016/17
  • 28.10.2016 „Im weißen Rößl” (Operette)
  • 13.11.2016 „Der nackte Wahnsinn” (Schauspiel)
  • 26.01.2017 „Monade” (Schauspiel)
  • 24.02.2017 „Die Katze auf dem heißen Blechdach” (Schauspiel)
  • 29.03.2017 „Der Prozess des Hans Litten” (Schauspiel)
  • 07.07.2017 „Sugar - Manche mögen's heiß” (Musical)

2015/16
  • 28.10.2015 „Das Leben der Bohème” (diesmal als Schauspiel ;) )
  • 30.11.2015 „Lametta” (Schauspiel)
  • 15.01.2016 „Romeo und Julia” (Schauspiel)
  • 25.02.2016 „Dornröschen” (Ballet)
  • 12.03.2016 „Winnetou” (Live-Hörspiel) (Schauspiel)
  • 07.06.2016 „Rigoletto” (Oper)

2014/15
  • 23.10.2014 „Am schwarzen See” (Schauspiel)
  • 12.11.2014 „Hänsel und Gretel” (Oper)
  • 16.03.2015 „Singin' in the rain” (Musical)
  • 21.04.2015 „Ödipus Stadt” (Schauspiel)
  • 24.04.2015 „Der Diener zweier Herren” (Schauspiel) (Für die Theatergruppe der Mittelstufe)
  • 24.02.2015 „Aus Liebe” (Schauspiel)
  • 11.05.2015 „Dreiklang” (Ballett)
  • Im Juli 2015: „Der Diener zweier Herren” (Schauspiel)

2013/14
  • 14.10.2013: „Othello” (Oper)
  • 25.11.2013/31.03.2014: „Rocky Horror Show” (Musical)
  • 22.01.2014: „Tod eines Handlungsreisenden” (Schauspiel)
  • 07.02.2014: „Glaube Liebe Hoffnung” (Schauspiel)
  • 10.05.2014 „My fair lady” (Musical)
  • 02.07.2014 „The effect” (Schauspiel)

2012/2013
  • 23.10.2012 „Event” (Schauspiel)
  • 21.11.2012 „Hamlet” (Schauspiel)
  • 13.12.2012 „Die Regimentstochter” (Oper)
  • 27.01.2013 „Faust” (Schauspiel)
  • 17.02.2013 „Der Menschenfeind” (Schauspiel)
  • 07.03.2013 „Don Giovanni” (Oper)

2011/12
  • 16.11.2011 „Die Götter weinen” (Schauspiel)
  • 19.12.2011 „Peer Gynt” (Schauspiel)
  • 19.01.2012 „Woyzeck” (Schauspiel)
  • 07.02.2012 „Der Nussknacker” (Ballett)
  • 20.03.2012 „Der Alpenkönig und der Menschenfeind” (Schauspiel)
  • 08.05.2012 „Die Reise nach Reims” (Oper)

2010/11
  • 27.10.2010 „Der Traum der Vernunft” (Ballett)
  • 16.11.2010 „Der Gott des Gemetzels” (Schauspiel)
  • 19.01.2011 „Nathan der Weise” (Schauspiel)
  • 16.02.2011 „Der Goldene Drache” (Schauspiel)
  • 15.03.2011 „Macbeth” (Oper)
  • 13.04.2011 „Enron” (Schauspiel)

2009/10
  • 12.10.2009 „Die Grönholm-Methode” (Schauspiel)
  • 10.12.2009 „Die Csárdásfürstin” (Operette)
  • 10.02.2010 „Dornröschen” (Ballett)
  • 13.02.2010 „Große Kiste oder das Spiel vom Zeugen” (Schauspiel)
  • 17.03.2010 „Buddenbrooks” (Schauspiel)
  • 29.04.2010 „Richard III.” (Schauspiel)

 

Wahlfach Faszination Naturwissenschaft

Bild fehlt

In diesem Wahlkurs für die Jahrgangsstufen 5 bis 7 beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit naturwissen­schaftlichen Experimenten beschäftigen. Dieses forschende Arbeiten im naturwissen­schaftlichen Sinn bietet die Gelegenheit, sich mit Projekten und praktischen Inhalten zu beschäftigen, die aus Zeitgründen im Unterricht kaum umsetzbar sind.

Mit dem Wahlkurs wird nicht nur die Begeisterung für Naturwissenschaften und Technik geweckt.

Die Schülerinnen und Schüler bekommen außerdem die Gelegenheit, sich an entsprechenden Wettbewerben (z.B. Jugend forscht, Experimente antworten, Dechemax) zu beteiligen, wo ihre Leistungen besondere Würdigung erfahren.

Vor allem soll aber der Spaß an erster Stelle stehen. Die Schülerinnen und Schüler werden so die naturwissen­schaftlichen Fächer Biologie, Chemie und Physik von einer altersgemäßen Seite kennenlernen.

Wahlfach Lego-Roboter

Seit einigen Jahren ist am Gregor-Mendel-Gym­nasium die Robotik in Form des Lego-Mindstorms NXT 2.0 fester Bestandteil des Wahl- und Seminarangebots.

Im Wahlunterricht Lego-Roboter arbeiten bis zu 12 Schülerinnen und Schüler an sechs Legorobotern, um die verschiedensten Aufgaben­stellungen zu bewältigen.

Beim Erstellen von einfachen Routinen wie dem Abfahren einer voreingestellten Strecke bis hin zu komplexeren sensorischen Aufgaben wie dem Folgen einer Linie oder dem Betreiben einer Alarmanlage lernen die Schülerinnen und Schüler die Grundzüge der Programmierung spielerisch kennen.

Sehr begabte Schülerinnen und Schüler wagen sich gerne auch an schwierige Aufgaben, wie den Bau von Sortieranlagen oder „Aufräum“-Robotern.

Wahlfach Mathe AG

Wahlfach Mathe AG

Jeder kennt das „Haus vom Nikolaus”. Nach ein paar Versuchen schafft es jeder, das Haus zu zeichnen, ohne dabei den Stift abzusetzen. Aber klappt das auch mit dem unten abgebildeten Doppelhaus vom Nikolaus?

Wenn du solche Fragen spannend findest, bist du richtig in der Mathe-AG. Wir beschäftigen uns mit mathematischen Problemen, die über den normalen Unterricht hinausgehen, häufig auch mit Aufgaben aus Mathe-Wettbewerben. Die Mathe-AG ist offen für alle Altersklassen.

 

Wahlfach Schach

In Anlehnung an verschiedene Untersuchungen - allen voran die sogenannte Trierer Studie - geht man gemeinhin davon aus, dass das Erlernen des Schachspiels förderlich auf die Entwicklung des Kindes wirkt. Neben der zu erwartenden Verbesserung des kognitiven Leistungsvermögens und der Konzentrationsfähigkeit schreibt man dem Schachunterricht außerdem positive Auswirkungen auf die Persönlichkeits­entfaltung, zielorientiertes, strategisches Denken und soziale Kompetenz zu. Schach schult zudem die Selbstdisziplin, Fairness sowie freundschaftliche Rivalität: Konkurrenzkämpfe werden auf eine intellektuelle Ebene verlagert.

Auch wir am Gregor-Mendel-Gym­nasium möchten unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben, sich im Schachspiel zu verbessern und Spaß am Wettkampf gegen andere zu haben. Dabei sollen alle wichtigen Aspekte des Schachspiels geschult werden: Eröffnungs- und Endspiel­routinen, positionelles Spiel, Strategie und Taktik. Bei ausreichender Beteiligung werden wir auch Mannschaften zu den Oberpfalz­meisterschaften im Schulschach entsenden.

Dabei können die Kinder und Jugendlichen wählen, ob sie den Wahlkurs Schach verbindlich belegen möchten. Aber auch unverbindlich sind Schülerinnen und Schülern aller Jahrgangsstufen und Spielniveaus eingeladen, bei der Schachgruppe vorbeizuschauen, mitzuspielen und mitzulernen. Voraussetzung ist lediglich die Kenntnis der Schachregeln.

 

Wahlfach Schulgarten

Schulgarten

Schulgarten

Die Arbeit im Schulgarten soll alle Sinne ansprechen, sie soll die im Unterricht theoretisch angesprochenen Zusammenhänge in der Natur praktisch erfahrbar machen.

So wird immer ein Kartoffelbeet angelegt, im Herbst werden die Kartoffeln in Handarbeit geerntet, gegrillt und gegessen.

Im Frühjahr haben die Schülerinnen und Schüler großen Spaß daran, ihre Beete mit Steinen abzugrenzen, Samen auszusäen und Pflanzen zu setzen.

Mit Spannung wird dann erwartet, wie sich die Pflänzchen entwickeln. Meistens werden Mais, Erdbeeren, Zwiebeln, Karotten, Radieschen, Bohnen und verschiedene Blumen ausgebracht.

Auch das Gewächshaus wird mit Tomaten- und Gurkenpflanzen gut bestückt.

Im Verlauf des Sommers können dann Beeren, Früchte und Kräuter geerntet und gemeinsam verspeist werden.

Neben der Pflege der Beete bleibt noch genug Zeit, in der Gartenanlage viele Tiere wie Frösche und Fische im Teich, Vögel, Insekten und Würmer zu beobachten.

 

Das Gregor-Mendel-Gymnasium pflegt zahlreiche Kontakte zum Ausland, um Schüleraustauschprogramme zu organisieren oder an Erasmus+ Projekten teilzunehmen.

  Schüleraustausch mit Italien: Istituto Antoniano dei Padri Rogazionisti in Desenzano del Garda Schüleraustausch mit Frankreich: Collège George Sand in Châtellerault Schüleraustausch mit China: Furen Senior High School in Wuxi bei Shanghai