Die Seite wird geladen. Bitte warten…

4. Platz beim Landesfinale für Beachvolleyballer

Die Beachvolleyballer des Gregor-Mendel-Gymnasiums hatten im Schuljahr 2018/19 eine klare Mission: Sie wollten die Bayerische Meisterschaft gewinnen und sich damit für die Deutsche Meisterschaft in Berlin qualifizieren. Leider genügte es am Ende nicht ganz. Trotzdem ist Platz 4 beim Landesfinale in München, das am Dienstag, den 23. Juli 2019, auf dem Gelände der Beacharena München stattfand, aller Ehren wert!

Dabei war in diesem Jahr noch mehr möglich gewesen. Zunächst verlief im Turnier auch alles nach Plan: In Spiel 1 konnte zu Beginn der Vertreter aus Oberbayern, Gilching, mit 2:1-Spielen bezwungen werden. Lisa Großmann (10a) und Lucy Riß (9a) setzten sich im Mädchen-Doppel klar mit 12:7 und 12:4 durch. Auch Marco Nanka (Q11) und Julian Zoll (10b) ließen in ihrer Partie beim 12:4 und 12:2 nichts anbrennen. Die Niederlage im Mixed-Doppel für Alina Dotzler (9a) und Johannes Helm (8b) konnte daher ohne Weiteres verschmerzt werden.

Anschließend ging auch Spiel 2 mit 2:1 an das GMG. Der Vertreter für die Stadt München aus Moosach wurde erneut in Mädchen- und Jungen-Doppel bezwungen. Lisa Großmann und Lucy Riß gewannen sicher mit 12:3 und 12:5. Weil erneut die Mixed-Partie für Eva Deubzer (10a) und Johannes Helm verloren ging, hatte das Jungen-Match mit Marco Nanka und Julian Zoll bis zum Schluss entscheidenden Charakter. Es entwickelte sich das an diesem Tag vermutlich hochklassigste Match im gesamten Turnierverlauf, welches vier herausragende Beachvolleyballer zeigte. Das GMG-Duo ließ seine Klasse erkennen und bewies am Ende Nerven: Mit 12:6, 11:13 und 12:8 kämpften und spielten sie sich zum Sieg.

Die beiden Siege bedeuteten bereits den Halbfinal-Einzug für die GMGler. Hier traf man nun erneut auf das Gymnasium aus Gilching, das jetzt sein Mädchen-Team auf einer Position verändert und auch deutlich verstärkt hatte. Während Marco Nanka und Julian Zoll wiederum deutlich mit 12:5 und 12:5 den nächsten Sieg einfuhren, musst sich das Mix-Team mit Eva Deubzer und Johannes Helm geschlagen geben. Das Match der Mädchen musst also eine Entscheidung bringen. Von Anfang an war es eine Partie auf Messers Schneide, in der Lisa Großmann und Lucy Riß aber zunächst die Nerven behielten. Mit 12:9 ging der erste Satz an sie. In der Mittagshitze von München drehten dann aber die Gilchinger-Mädchen auf und gewannen immer mehr an Sicherheit. Folge war die 9:12-Niederlage für das GMG in Satz 2. Der dritte Satz musste nun also die Entscheidung über den Finaleinzug bringen. Den vielen Zuschauern bot sich ein mitreißendes Duell, in dem mal die eine, mal die andere Mannschaft das Ruder herumzureißen schien. Gilching hatte schließlich den ersten Matchball. Der wurde aber abgewehrt und so ergab sich für die GMG-Mädchen der zweite Matchball. Doch auch der konnte nicht genutzt werden. Die Partie wogte hin und her – mit dem besseren Ende für Gilching: 12:14 musste sich das GMG beugen und verpasste damit den so ersehnten Finaleinzug.

Nach dieser riesengroßen Enttäuschung und einer Verletzung einer unserer Spielerinnen traf man im Spiel um Platz 3 auf den letztjährigen Titelträger aus Altdorf. Weil man nun zu mehreren Umstellungen gezwungen war, ergaben sich vollkommen neue Teams. Simon Böller (8b) und Marco Nanka versuchten zunächst ihr Glück, anschließend Johannes Helm und Marco Nanka im Spiel gegen ein sehr starkes Jungen-Team, dem man letztendlich aber mit 9:12 und 9:12 unterlag. Auch Eva Deubzer und Alina Dotzler zogen in ihrer Partie mit 4:12 und 4:12 den Kürzeren. Den Ehrenpunkt holten Lucy Riß und Julian Zoll im Mixed-Doppel mit 12:9 und 12:3.

Schlussendlich blieb also Platz 4 auf Bayernebene, was im zweiten Jahr hintereinander einen tollen Erfolg darstellt.

 

Für das Gregor-Mendel-Gymnasium spielten:
V.l.n.r.: Eva Deubzer (10a), Marco Nanka (Q11), Alina Dotzler (9a), Simon Böller (8b), Lucy Riß (9a), Julian Zoll (10b), Lisa Großmann (10a) und Johannes Helm (8b).

MATTHIAS HARBAUER, 25.07.19

Feedback
Feedback zum Inhalt

Durch die ausgewählten Inhalte erhält man einen guten Überblick:

Jeder Zielgruppe werden interessante Inhalte geboten:

Die Informationsdichte ist angemessen:

Inhalt fehlt oder ist überflüssig
Eigene Ideen zum Inhalt
Feedback zur Navigation

Die Menüführung ist leicht verständlich:

Die Navigationselemente sind intuitiv:

Die Suchfunktion ist leicht erreichbar und liefert gute Ergebnisse:

Information nicht gefunden
Eigene Ideen zur Navigation
Feedback zum Design

Das Farbkonzept ist stimmig und die drei Säulen des GMG finden sich im Design wieder:

Die Tagebuchfunktion der aktuellen Beiträge ist ansprechend gestaltet:

Das Design ist insgesamt optisch ansprechend:

Treffendes Adjektiv zum Design
Eigene Ideen zum Design
Allgemein

Die neue Homepage ist insgesamt gut gelungen:

Persönliche Daten

Ich bin:

Extra
Absenden